Mitose - Unterschied zur Meiose

Abgesehen von der Mitose gibt es auch noch eine andere Form der Zellteilung. Diese nennt man Meiose. Die Meiose besteht aus zwei Prozessen der Kernteilung. Bei der ersten Teilung halbieren sich die Chromosomen der Zelle, die darauf folgende zweite Teilung ist der Mitose recht ähnlich.

Mitose - Ähnlichkeit zur Meiose

Bereits am Anfang der Meiose haben die Zellkerne eine ungewöhnliche Größe, außerdem ist das Chromatin sehr locker verteilt. Die Prophase bei der Meiose dauert im Gegensatz zu der Prophase bei der Mitose sehr lange. Meist dauert die Prophase mehrere Wochen, manchmal sogar auch Monate. Die Metaphase sowie die Anaphase der Meiose sind den Phasen der Mitose recht ähnlich.

Mitose - die Metaphase

Während der Metaphase bildet sich eine Äquatorialplatte aus und die Kernhülle sowie die Nukleonen verschwinden. Des Weiteren wird in diesem Stadium die Kernspindel sichtbar. In der Anaphase trennen sich die Chromatiden wir bei der Mitose auch voneinander und wandern zu den entgegengesetzten Polen. Die Telophase ist bei der Meiose recht kurz.

Nach einer ebenso kurzen Interkinese findet gleich die zweite Reifungsteilung statt. Während die Mitose in Zellverbänden, undifferenzierten Zellen oder auch in Geweben stattfindet, beobachtet man die Meiose zum Beispiel in den Geschlechtsorganen von Diplonten oder in den Zygoten von Haplonten.

Mitose - Dauer der Mitose | Dauer der Meiose

Die Mitose dauert im Durchschnitt zwischen einer halben Stunde und drei Stunden, je nach Zellart. Die Meiose hingegen kann bei Pflanzen mehrere Tage dauern, bei Säugetieren und Menschen sogar mehrere Monate. Die Mitose dient hauptsächlich der Neuproduktion von Zellen, bei der Meiose werden unter anderem bei Diplonten Keimzellen gebildet.